Süßwasserperle

Süßwasser Zuchtperlen sind wahre Formenkünstler.

Die Muscheln müssen ohne Nukleus auskommen, was bedeutet das die Perlen oft weniger rund entstehen können. Doch der Vorteil liegt auf der Hand: Eine Muschel kann auf einmal bis zu 50 Perlen produzieren, während Sie im Süßwasser gehegt und gepflegt wird. Die Sterberate solcher Muscheln ist deutlich niedriger als die der Nukleus bestückten, unter anderem deswegen sind sie günstiger zu erstehen.

Farben  weiß, lachs, silbrig oder fliederfarbig

Maximale Größe  ca. 18mm (vereinzelt auch größer)

Form  semi-rund bis rund, unzählige verschieden Formen

Merkmale  Luster und Farbluster weniger ausgeprägt als Akoya (mit Ausnahmen) Perlenunebenheiten (Vertiefungen)